BITTE NICHT SETZEN!

Das Stuhl-Workout mit Anna Kraft

1 von 8
Statt sich den Hintern platt zu sitzen zeige ich Ihnen heute, wie sie in nur 5 Minuten ein komplettes Power Workout bestreiten können ...
2 von 8
Heimlich im Büro, zu Hause oder an der Holzbank im Stadtpark um die Ecke - fast jede Sitzgelegenheit bietet ein perfektes Trainingsgerät für zwischendurch! Verwenden wir die Sitzmöbel heute mal als Trainingsgerät: Stoppuhr raus und auf geht’s!
3 von 8
Übung 1: „Aufstieg“ – Abwechselnd mit einem Bein auf den Stuhl aufsteigen und das andere Bein angewinkelt nachziehen.
4 von 8
Übung 2: „Skippings“ – Auf der Stelle abwechselnd die Knie anziehen, so dass die Oberschenkel in etwa parallel zum Fußboden sind. Die Fußspitzen halten Kontakt zum Stuhl, berühren die Sitzfläche.
5 von 8
Übung 3: „Adé Chickenwings“ – Hände auf der Sitzfläche abstützen, Füße stehen auf dem Boden, Beine sind angewinkelt. Arme soweit es geht beugen und wieder strecken.
6 von 8
Übung 5: “Stuhlliegestütze“ – Arme gestreckt auf der Sitzfläche des Stuhls aufstützen, Füße sind schulterbreit auseinander, Beine gestreckt. Arme beugen und wieder strecken.
7 von 8
Übung 4: „Bitte nicht setzen“ – Aufrechter Stand, Hände in die Hüfte, Füße schulterbreit auseinander und das Gesäß so weit wie möglich nach hinten unten schieben.
8 von 8
Zum Abschluss dann noch einmal „Skippings“: Alle Übungen 20-30 Sekunden lang ausführen, zehn Sekunden zwischen den Übungen pausieren und anschließend den Zirkel wiederholen - dann klappt's auch ganz schnell mit dem Knack-Po!

Zu wenig Freizeit, um sich fit zu halten? Die Münchner Moderatorin und ehemalige Leistungssportlerin Anna Kraft präsentiert auf tz.de ab sofort regelmäßige Power-Workouts für jedermann – 20 Minuten jeden zweiten Tag reichen aus, um trotz stressigem Berufsalltag fit und straff zu bleiben! Heute an der Reihe: Das praktische Stuhl-Workout ...

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare