Rund um München

Die Top-3-Wildwasserreviere für Paddelfans

+
Abenteuer Fluss: Die Top-3-Wildwasserreviere für Paddelfans rund um München.

Das Frühjahr ist die Zeit zum Wildwasserpaddeln. In den Bergen taut der Schnee und das Schmelzwasser bringt viele Flüsse erst auf den nötigen Wasserstand. Aber keine Angst vor unkontrollierten Kajak-Abenteuern!

Michael Neumann, Chefredakteur des Kanu-Magazin, sagt den tz-Draußen-Lesern, wo man sich dem wilden Wasser im Münchner Umland ganz behutsam nähert:

Isar - Abenteuer vor der Haustür

Michael Neumann, selbst begeisterter Paddler, freut sich auf die Saison

Im Sommer ist die Isar zwischen Bad Tölz und Wolfratshausen von Booten belagert. Dabei ist im Frühjahr der Wasserstand besser, die Strecke oft menschenleer und ideal für die ersten Paddel-Versuche in leichtem Wildwasser. Zunächst geht es gemütlich zwischen Kiesbänken dahin. Perfekt, um sich ans bewegte Wasser zu gewöhnen. In der Ascholdinger Au steigert sich die Strömung und die Kurven werden enger. Hier lernt man Ästen am Ufer auszuweichen. Am Ausstieg an der Brücke bei Puppling lädt der Biergarten Aujäger zum ersten Radler.

Geeignet für: Einsteiger;
Schwierigkeit: leicht;
Einstieg: nach dem Isarstausee Tölz;
Ausstieg: Brücke zwischen Wolfrats­hausen und Puppling;
Länge: 23 km

Augsburger Eiskanal - Die Einstiegsdroge

Augsburger Eiskanal

Schon zu den Olympischen Spielen 1972 wussten die Münchner: Zum Kanufahren geht man besser nach Augsburg. So erhielt die Fuggerstadt am Lech die erste künstliche Wildwasserstrecke der Welt – bis heute das Epizentrum des deutschen Kanu-Wildwassersports. Seit diesem Jahr gibt es auch eine Kanuschule, die Einsteigern die Grundlagen von Strömung und bewegtem Wasser näherbringt. Vorbeischauen lohnt sich sowieso – die Wiesen rund um den Kanal laden zum Sonnenbaden und Zuschauen.

Geeignet f ür: Einsteiger ohne Angst vor Wasser (Kurs) und Fortgeschrittene;
Schwierigkeit: mittel-schwer;
Einstieg: Augsburg, Am Eiskanal;
Länge: 300 m;
Kurse: www.prijon-augsburg.eu

Mangfall - Das Naturparadies

Die Mangfall

Zwischen München und dem Chiemsee kreuzt die A8 ein bewaldetes Tal über eine schwindelerregende Brücke. Tief darunter versteckt sich die Mangfall. Der Fluss durchbricht hier eine Moräne des ehemaligen Inntalgletschers und bietet dabei dem Paddler ein tolles Wildwassererlebnis. Die Strecke wurde in den vergangenen Jahren renaturiert. Im Wasser tummeln sich Forellen und wer aufpasst, entdeckt am Ufer vielleicht ein paar Eisvögel.

Geeignet für: Fortgeschrittene;
Schwierigkeit: mittel-schwer;
Einstieg: Am Gasthaus Maxlmühle bei Weyarn;
Ausstieg: Brücke in ­Niederaltenburg;
Länge: 10 km; Kurse und Verleih: www.kajak-company.de

Mehr Info

Für alle Strecken ist Sicherheitsausrüstung wie Helm und Schwimmweste selbstverständlich. Um die Grundlagen sicher zu erlernen, meldet man sich am besten zu einem Kanukurs an. In München geht das prima bei einem der vielen Kanuvereine in Thalkirchen. Weitere Tipps und Tricks – auch für Einsteiger – gibt es regelmäßig im Kanu-Magazin (www.kanumagazin.de).

Veranstaltungstipp: 2. Münchner Globeboot Pilsensee

Wer einmal in den Paddelsport hineinschnuppern oder sich ausführlich über die neuesten Boote informieren will, hat am kommenden Wochenende, 27. / 28. April 2013, am Pilsensee die optimale Gelegenheit dafür: Dort findet am Strandbad zum zweiten Mal das kostenlose Boot- und Zelt-Testival von Globetrotter Ausrüstung statt. Von 10-18 Uhr (Samstag) bzw. 10-17 Uhr (Sonntag) können die Besucher 120 Boote und 150 Zeltmodelle von namhaften Herstellern aus der Outdoorbranche testen. In einem attraktiven Eventprogramm mit Workshops und Teststationen für die ganze Familie darf alles ausprobiert werden: Boote, Kocher, Wasserfilter, Wassersandalen, Slacklines und vieles mehr. Ein skandinavisches Dorf mit Tipis lädt zum Verweilen ein; für das leibliche Wohl sorgen skandinavische Spezialitäten. Für die kleinen Globetrotter gibt es ein Kinderprogramm mit Wasserspielen, T-Shirt-Malwettbewerb und vielem mehr. Mit dabei sind auch die DAV-Sektion Oberland mit einer mobilen Kletterscheibe sowie zahlreiche Hersteller, die ein ganzes Wochenende lang ihre Topprodukte präsentieren. Das Mitbringen eigener Schwimmwesten ist gestattet. Weitere Informationen unter www.globeboot.de

Petra Rapp

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare