"Gespräche sind in Ordnung"

AfD: Lucke will mit Pegida keinen Schulterschluss

+
Bernd Lucke.

Berlin - Die Alternative für Deutschland (AfD) will bei ihren Kontakten mit der islamkritischen Pegida-Bewegung vorsichtig bleiben.

 „Gespräche sind völlig in Ordnung. Wenn man mit einer Bürgerbewegung redet, ist das noch lange kein Schulterschluss“, sagte der AfD-Bundesvorsitzende Bernd Lucke der Deutschen Presse-Agentur. Die Pegida-Bewegung sei ein neues Phänomen, das noch schwer einzuschätzen sei.

Nach den jüngsten Entwicklungen in Griechenland, wo ein Euro-Austritt nun wahrscheinlicher geworden ist, sieht sich Lucke bestätigt. Die Kritik an der Euro-Rettungspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) war 2013 ein Auslöser für die Gründung der AfD.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Wer von Neuwahlen profitieren könnte - und wer um sein Mandat bangt
Wer von Neuwahlen profitieren könnte - und wer um sein Mandat bangt
Libanesischer Premier Hariri schiebt Rücktritt zunächst auf
Libanesischer Premier Hariri schiebt Rücktritt zunächst auf
Nordkoreanische Soldaten jagen Kameraden an Landesgrenze
Nordkoreanische Soldaten jagen Kameraden an Landesgrenze

Kommentare