Afghanistan: Von der Leyen besucht Soldaten

1 von 15
Der Bundeswehreinsatz in Afghanistan geht seinem Ende entgegen. Verteidigungsministerin von der Leyen informiert sich vor Ort über den Truppenabzug, der in fünf Monaten beendet sein soll.
2 von 15
Der Bundeswehreinsatz in Afghanistan geht seinem Ende entgegen. Verteidigungsministerin von der Leyen informiert sich vor Ort über den Truppenabzug, der in fünf Monaten beendet sein soll.
3 von 15
Der Bundeswehreinsatz in Afghanistan geht seinem Ende entgegen. Verteidigungsministerin von der Leyen informiert sich vor Ort über den Truppenabzug, der in fünf Monaten beendet sein soll.
4 von 15
Der Bundeswehreinsatz in Afghanistan geht seinem Ende entgegen. Verteidigungsministerin von der Leyen informiert sich vor Ort über den Truppenabzug, der in fünf Monaten beendet sein soll.
5 von 15
Der Bundeswehreinsatz in Afghanistan geht seinem Ende entgegen. Verteidigungsministerin von der Leyen informiert sich vor Ort über den Truppenabzug, der in fünf Monaten beendet sein soll.
6 von 15
Der Bundeswehreinsatz in Afghanistan geht seinem Ende entgegen. Verteidigungsministerin von der Leyen informiert sich vor Ort über den Truppenabzug, der in fünf Monaten beendet sein soll.
7 von 15
Der Bundeswehreinsatz in Afghanistan geht seinem Ende entgegen. Verteidigungsministerin von der Leyen informiert sich vor Ort über den Truppenabzug, der in fünf Monaten beendet sein soll.
8 von 15
Der Bundeswehreinsatz in Afghanistan geht seinem Ende entgegen. Verteidigungsministerin von der Leyen informiert sich vor Ort über den Truppenabzug, der in fünf Monaten beendet sein soll.

Der Bundeswehreinsatz in Afghanistan geht seinem Ende entgegen. Verteidigungsministerin von der Leyen informiert sich vor Ort über den Truppenabzug, der in fünf Monaten beendet sein soll.

Auch interessant

Meistgesehen

Nach London-Anschlag: Festnahme und Wohnungsdurchsuchung
Nach London-Anschlag: Festnahme und Wohnungsdurchsuchung
Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion
Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion
Rohingya-Krise verschärft sich weiter
Rohingya-Krise verschärft sich weiter
Katalonien-Konflikt: Separatistische Politiker festgenommen
Katalonien-Konflikt: Separatistische Politiker festgenommen

Kommentare