"Hilft uns nicht weiter"

Aigner gegen EU-Lebensmittelpolizei

+
Ilse Aigner will Kriminalisten, keine Lebensmittelkontrolleure

Berchtesgaden - Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) hat der Forderung von SPD-Chef Sigmar Gabriel nach einer europäischen Lebensmittelpolizei eine klare Absage erteilt.

„Der reflexartige Ruf nach immer neuen Behörden hilft uns nicht weiter“, sagte Aigner am Freitag bei der Agrarministerkonferenz des Bundes und der Länder im bayerischen Berchtesgaden. Bei dem Pferdefleischskandal handle es sich um Betrug. „Hier sind Kriminalisten gefragt und nicht Lebensmittelkontrolleure“, sagte die Ministerin. Ähnlich hatte sich kurz zuvor Aigners Sprecher Holger Eichele geäußert.

Von dem Skandal sind nach den Worten der Ministerin in Deutschland mehr als 120 Betriebe in fast allen Bundesländern betroffen. Es sei aber möglich, dass noch weitere überprüft werden müssten. Ein niederländischer Großhändler soll schon seit mehr als zwei Jahren Pferdefleisch falsch etikettiert und verkauft haben - auch nach Deutschland.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Hilfsorganisation: In Kabul getötete Deutsche war sehr erfahren
Hilfsorganisation: In Kabul getötete Deutsche war sehr erfahren

Kommentare