Einführung islamischen Rechts gefordert - Videobotschaft auf Extremistenwebseite

Al-Kaida-Kommandeur ruft zum Sturz Gaddafis auf

+
Screenshot aus dem Propaganda-Video von Abu Jahja al-Libi, der nach Einschätzung westlicher Geheimdienste zum Führungzirkel um Al-Kaida-Anführer Osama bin Laden gehört.

Kairo - In einer Videobotschaft hat ein Al-Kaida-Kommandeur die Libyer zum Sturz von Machthaber Muammar al Gaddafi aufgerufen und die Einführung des islamischen Rechts in dem Land gefordert.

Nach dem Sturz der Regime in Tunesien und Ägypten sei nun Gaddafi an der Reihe, sagte der Al-Kaida-Kommandeur Abu Jahia al Libi in einem Video, das am Samstag auf einer Internetseite von Extremisten veröffentlicht wurde.

Ein Kopie des Videos war am Sonntag von der SITE Intel Group bereitgestellt worden, einer in den USA ansässigen Gruppe, die islamistische Aktivitäten im Internet beobachtet. Die Authentizität des halbstündigen Videos konnte zunächst nicht bestätigt werden.

Gaddafi hatte regierungskritischen Demonstranten und ihn bekämpfenden Rebellen vorgeworfen, im Dienste des Terrornetzwerks zu stehen. Al Libi war 2005 aus dem US-Gefängnis Bagram in Afghanistan geflohen. Sein Spitzname al Libi bedeutet auf arabisch Libyer.

dapd

auch interessant

Meistgelesen

Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an

Kommentare