Amerikaner bedroht Politiker - festgenommen!

+
Nach Drohanrufen auf eine Politikerhat die Polizei in Seattle (US-Staat Washington) einen Mann festgenommen.

Seattle - Vier Tage nach dem Attentat auf die amerikanische Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords hat die Polizei am Mittwoch einen Mann festgenommen, der ein Mitglied des US-Repräsentantenhauses telefonisch bedroht haben soll.

Der 32-jährige Verdächtige aus Kalifornien hat laut Staatsanwaltschaft Seattle am 9. Dezember den linksliberalen Demokraten Jim McDermott in zwei Anrufen übel beschimpft und den Politiker und dessen Familie mit dem Tod gedroht.

Der Mann hatte bei den je vier Minuten langen Telefonaten seinen Namen auf dem Anrufbeantworter in McDermotts Büro hinterlassen. Der Grund für seine Wut war die Haltung des Abgeordneten in der Steuerpolitik.

Nach Anschlag in den USA: Die schlimmsten Attentate auf Politiker

Nach Anschlag in den USA: Die schlimmsten Attentate auf Politiker

Ein Tag nach dem Anruf wurde der 32-Jährige vom FBI vernommen. Dabei gab er die Anrufe an McDermott zu und einen weiteren Anruf an eine kalifornische Abgeordnete, deren Name nicht genannt wurde. Er sollte noch am (heutigen) Mittwoch (Ortszeit) dem Haftrichter vorgeführt werden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Hilfsorganisation: In Kabul getötete Deutsche war sehr erfahren
Hilfsorganisation: In Kabul getötete Deutsche war sehr erfahren

Kommentare