Am Rosenheimer Platz: Täter greift mit Messer mehrere Menschen an

Am Rosenheimer Platz: Täter greift mit Messer mehrere Menschen an

Studiengebühren: Zahlen zum Volksbegehren

+
Das amtliche Ergebnis des Volksbegehrens ist bekannt: 14,3 Prozent der Wahlberechtigten stimmten über Studiengebühren in Bayern ab.

München - Am Mittwoch wurde das amtliche Ergebnis des Volksbegehrens gegen Studiengebühren bekannt gegeben, an dem sich 14,3 Prozent Wahlberechtigte beteiligten.

Das Ergebnis des Volksbegehrens gegen die Studiengebühren ist jetzt amtlich: 1 352 618 Wahlberechtigte oder 14,3 Prozent hätten sich daran beteiligt, teilte der Landeswahlleiter am Mittwoch mit. Die entscheidende Zehn-Prozent-Marke wurde damit deutlich übersprungen. Eintragungsberechtigt waren 9 438 854 Menschen. Die erforderliche Zahl von 943 886 Unterschriften wurde somit um 408 732 überschritten. Von jetzt an hat Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) vier Wochen Zeit, das Volksbegehren dem Landtag zuzuleiten - samt einer Stellungnahme der CSU/FDP-Staatsregierung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare