SPD am Boden

Schock nach Wahl-Fiasko: Nahles lässt ARD-Reporterin einfach stehen - die verteidigt die SPD-Frau

+
Andrea Nahles sichtlich angeschlagen am Wahlsonntag.

Es war ein schwerer Tag für die Bayern-SPD, und ein noch schwerer Tag für Andrea Nahles. Doch wie die SPD-Parteichefin auf eine Reporterfrage der ARD reagierte, erstaunt - allerdings ist nun klar, warum.

Berlin - Keine Frage, das miese SPD-Ergebnis der Bayernwahl zu kommentieren, macht keinen Spaß. Als SPD-Chefin musste Andrea Nahles diese Aufgabe am Sonntagsabend in Berlin übernehmen. „Die Gründe für das schlechte Abschneiden der SPD werden und müssen wir sorgfältig analysieren, auf allen Ebenen", so Nahles. Einer der Gründe sei "sicherlich auch die schlechte Performance der großen Koalition in Berlin“.

Andrea Nahles bedient: „Sehr schlechtes Ergebnis“

Mit Blick auf die herben Verluste auch der CSU sprach Nahles von einem "sehr schlechten Ergebnis für alle Volksparteien". Bei der Landtagswahl hat die SPD Hochrechnungen zufolge nur noch knapp zehn Prozent erreicht und damit das eigene Ergebnis von 2013 etwa halbiert. Mit Blick auf die Bundesebene fügte sie hinzu, ihrer Partei sei es "nicht gelungen, uns von dem Richtungsstreit in der CDU/CSU frei zu machen", erklärt die SPD-Chefin sichtlich angespannt.

Lesen Sie auch: Anne Will: CSU-Frau spottet über Zoff zwischen Söder und Seehofer - und erntet Buh-Rufe

SPD-Chefin Andrea Nahles nach Landtagswahl in Bayern: Merkwürdiger Abgang im ARD-Interview

Als dann ARD-Reporterin Ellis Fröder die Parteichefin auch noch nach persönlichen Fehlern fragt, ist für Nahles Schluss. Die Spitzenpolitikerin lässt die erstaunte Reporterin stehen, grinst in die Kamera und verschwindet im Willy-Brandt-Haus.

Am späteren Abend bekam Andrea Nahles Unterstützung von der Reporterin höchstpersönlich. Das Gespräch mit Nahles musste wegen technischer Problem zweimal geführt werden. Was die Zuschauer sahen, war also bereits die zweite Version des Interviews. „Nahles war in Zeitdruck und bekam während der letzten Frage das Zeichen: wir müssen los. Vielleicht nicht unwichtig für die Interpretation“, verteidigt Ellis Fröder die Politikerin auf Twitter.

Nahles ruft nach SPD-Niederlage in Bayern zur Geschlossenheit auf

Dennoch, der Eindruck bei vielen Zuschauern bleibt, das wissen Medienprofis wie Nahles in der Regel. Die Nerven lagen offenbar einfach blank. Am Tag danach erklärte sie auf der Pressekonferenz schon wieder gesammelter: "Als SPD stehen wir zusammen, auch nach einer solchen Niederlage", sagte Nahles am Montag bei einem gemeinsamen Auftritt mit der bayerischen Spitzenkandidatin Natascha Kohnen in Berlin. "Wir müssen jetzt nach vorne schauen", hob sie besonders mit Blick auf die in knapp zwei Wochen anstehende Landtagswahl in Hessen hervor.

Nahles räumte erneut eine Mitverantwortung der Bundesebene für das SPD-Ergebnis in Bayern ein. "Das schlechte Bild der Bundesregierung hat auch dazu beigetragen, dass wir nicht durchgedrungen sind mit unseren Themen." Daher sei klar, dass sich in Berlin "der Stil der Zusammenarbeit ändern muss". Ein Ziehen von "roten Linien" halte sie jedoch nicht für sinnvoll.

Lesen Sie auch: Bayern-Wahl: CSU-Vorstand für Söder als Ministerpräsident - Abgeordneter raunzt Seehofer an

Andrea Nahles ist sichtlich angeschlagen

Landtagswahl Bayern: War Natascha Kohnen zu leise für einen Erfolg in schweren Zeiten?

Insgesamt ein bitterer Abend für deie SPD. Der Plan der Genossen war eigentlich nicht schlecht: Mit Natascha Kohnen (50) hatte die Partei im Wahlkampf eine Spitzenkandidatin, die sich deutlich von der CSU und Markus Söder abhob. Die geschiedene Münchnerin mit zwei Kindern gibt sich bodenständig, hört gerne zu und macht keinen Hehl aus ihrer politisch linken Gesinnung. Kohnen hat fast immer ein Lächeln für ihr Gegenüber, auch wenn das Thema noch so belastend oder bedrückend ist.

Am Sonntagabend nach der ersten Prognose zur Landtagswahl ist ihr das Lächeln für kurze Zeit vergangen. Kohnen reagiert kühl, besonnen und zurückhaltend. Holt sich Umarmungen von einer Unterstützerin aus der Fraktion ab und geht auf die Bühne der Wahlveranstaltung ihrer Partei. An ihrer Seite: SPD-Mann und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter.

Wie im Wahlkampf ist auch hier ihr Motto: Haltung bewahren. „Ich hoffe, man sieht mich“, fragt sie und weist die vielen Kameraleute an, zur Seite zu gehen. „Es war extrem schwierig“, sagt sie über den Wahlkampf. „Es ist jetzt an uns, dass wir sehr genau analysieren.“

Befremden über Nahles' Einsatz für „Parlamentskreis Pferd“

Berlin (dpa) - In der SPD gibt es Befremden über Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles, die sich federführend an einem „Parlamentskreis Pferd“ beteiligen will. Ein Abgeordneter habe eine entsprechende Einladung für ein Gründungstreffen im November in der Fraktionssitzung am Dienstag zunächst für einen Satire-Gag der ZDF-„heute-Show“ gehalten, hieß es aus Fraktionskreisen. „Es gibt ja zumindest mehr Pferde als SPD-Wähler in Bayern“, sei von Abgeordneten mit Blick auf den Absturz auf 9,7 Prozent bei der Landtagswahl in Bayern angemerkt worden. Nahles gilt als eine begeisterte Reiterin.

Die Gründung war bei einem Parlamentarischen Abend der Reiterlichen Vereinigung im März angekündigt worden, vor allem der Abgeordnete Dieter Stier (CDU) setzte sich für den neuen Pferde-Kreis ein. Die Einladung für das Gründungstreffen am 20. November in Berlin ist von vier Bundestagsabgeordneten unterzeichnet: Andrea Nahles (SPD), Dieter Stier, Alois Gerig (CDU) und Pascal Kober (FDP). Als Ehrengast und Redner soll „Welt“-Herausgeber Stefan Aust fungieren.

Auch diese Artikel zur Landtagswahl in Bayern könnten Sie interessieren:

Lesen Sie auch: Reaktionen zu Landtagswahl: CDU-Ministerpräsident attackiert CSU 

Auch interessant: Landtagswahl in Bayern: Hält der Pakt von Söder und Seehofer 

Geht das Politbeben in Hessen weiter? Umfrage zur bevorstehenden Wahl

Lesen Sie auch: Heiko Maas angeblich offiziell geschieden

Lesen Sie auch: Krim: Ex-Schüler jagt Bombe in Schul-Mensa in die Luft

js/mke mit Material von dpa, afp

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Panne bei Hessen-Wahl: 900 Stimmen aus Frankfurt falsch zugeordnet - das sagt der zuständige Stadtrat
Panne bei Hessen-Wahl: 900 Stimmen aus Frankfurt falsch zugeordnet - das sagt der zuständige Stadtrat
ARD lässt „Anne Will“ am Sonntag ausfallen - Moderatorin wehrt sich gegen Bild-Schlagzeile
ARD lässt „Anne Will“ am Sonntag ausfallen - Moderatorin wehrt sich gegen Bild-Schlagzeile
ARD-Doku deckt große Ungerechtigkeit auf - hat Österreich die Lösung?
ARD-Doku deckt große Ungerechtigkeit auf - hat Österreich die Lösung?
Nach “Bauernopfer“-Post: Jetzt spricht Ex-Minister Marcel Huber über seine Enttäuschung
Nach “Bauernopfer“-Post: Jetzt spricht Ex-Minister Marcel Huber über seine Enttäuschung

Kommentare