Kanzlerin feiert Sonntag Jubiläum

Ein Jahrzehnt mit Angela Merkel

+
Wie sich die Zeiten ändern: Angela Merkel bei ihren diversen Neujahrsansprachen.

München - Seit 2005 steht Angela Merkel an der Spitze der Bundesrepublik. Am Sonntag feiert die Kanzlerin ihr Jubiläum. Wir schauen zurück auf ihre Jahr im Kanzleramt.

"Die kann es nicht“, hatte Angela Merkels Vorgänger Gerhard Schröder (SPD) in der denkwürdigen ZDF-Elefantenrunde nach der Bundestagswahl 2005 getönt. Ob sie es kann oder nicht, darüber gibt es bis heute unterschiedliche Meinungen in der politischen Landschaft, bei den Bürgern und Medien – Tatsache ist aber, dass sich die ehrgeizige Frau aus dem Osten, heute 61 Jahre alt, seit jenem Abend an der Macht gehalten hat. Am Sonntag jährt es sich zum zehnten Mal, dass sie ihr Amt antrat.

Unsere Foto-Kombi zeigt Angela Merkel bei den Neujahrsansprachen ihrer Kanzlerinnenjahre. Die Frisur ändert sich von Mal zu Mal geringfügig, die Blazer, von denen sie mehrere Dutzend besitzen muss, unterscheiden sich in Stoff – Wolle, Samt, Satin, Seide – und Farbe, nicht aber im Schnitt. Meist trägt sie eine Kette, bis 2010 eine Brille. Manchem mag hier die charakteristische Hand-Raute fehlen, doch die ist Merkel-„Standbildern“ vorbehalten. Bisher zumindest: Vielleicht überrascht uns die Kanzlerin am 31. Dezember 2015!

Werte zwischen Himmel und Hölle

Angela Merkel im Jahr 2000

Als Angela Dorothea Merkel 2000 nach dem Rücktritt von Wolfgang Schäuble zur CDU-Vorsitzenden gewählt wird – mit 95,9 Prozent – hatte sie bereits zehn Jahre in der Schaltzentrale der Macht hinter sich. Gestartet war sie 1990 in der Verwaltung. Schon 1991 aber stieg die neue Bundestagsabgeordnete für Rügen zur Frauen- und Jugendministerin auf (bis 1994). Später fungiert „Kohls Mädchen“ als Umweltministerin. Ihren Förderer Helmut Kohl serviert sie bald ebenso kühl ab – Stichwort Spendenaffäre – wie später andere Männer, die ihr hätten gefährlich werden können.

Nach längerem Ringen mit CSU-Chef Edmund Stoiber (Wolfratshauser Frühstück) überlässt sie ihm die Spitzenkandidatur für die Wahl 2002 – und wie sich zeigt, die Niederlage. Danach kapert Merkel den Unions-Fraktionsvorsitz von Friedrich Merz.

Im April 2003 stürzt die CDU-Chefin in der Beliebtheitsskala auf die Note minus 0,6 ab – kurz davor hat sie ihren umstrittenen Besuch bei US-Präsident George W. Bush absolviert, dessen Irak-Strategie sie unterstützt.

Miese Zustimmungswerte im Jahr 2010

Keinen Stimmengewinn, aber den Wahlsieg kann sie 2005 verbuchen, es folgt die vermeintliche Wunschkoalition mit der FDP. Sie ist die erste Frau an der Regierungsspitze. Das verhasste neoliberale Sparpaket beschert ihr mit 0,5 Mitte 2010 einen ihrer schlechtesten Zustimmungswerte. Ebenfalls umstritten ist in diesem Jahr der Rettungsschirm für klamme EU-Staaten, vornehmlich Griechenland.

2014 erreichte Merkel bei ihrer sechsten Wahl zur CDU-Vorsitzenden mit 97,94 Prozent ihr bestes Ergebnis. 2015 finden beim Parteitag im Dezember keine Vorstandswahlen statt. Ihr Glück.

auch interessant

Meistgelesen

Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an

Kommentare