Grüne triumphieren in BaWü

Kuriose Szene im ARD-Interview: Angeschlagener Wahlsieger muss kurze Auszeit beantragen - „Tschuldigung“

Bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg triumphieren die Grünen klar. Ihr Aushängeschild hat im ARD-Interview mit leichten Turbulenzen zu kämpfen.

Stuttgart - Die Grünen haben ihre Stellung als dominierende Kraft in Baden-Württemberg ausgebaut. Bei der Landtagswahl am Sonntag (14. März) kam die Partei von Ministerpräsident Winfried Kretschmann nach Prognosen von ARD und ZDF auf knapp 31 Prozent. Dies wäre das beste Grünen-Ergebnis jemals bei einer Landtagswahl.

Kuriose Szene bei ARD-Interview: Wahlsieger macht Husten zu schaffen - „Tschuldigung“

Bei einer seiner ersten Einschätzungen hatte der Wahlsieger mit kleineren Problemen zu kämpfen. Das Kretschmann-Interview in der ARD hielt gegen 19.15 Uhr eine kuriose Szene parat.

„Wir sind ja wieder mit Abstand stärkste Partei geworden“, ordnete der 72-Jährige ein, um sich dann für mehrere Sekunden einem heftigen Hustenanfall zu widmen. „Ich interpretiere das als Auftrag, die neue Regierung zu bilden“, fuhr Kretschmann kurze Zeit später fort, klang aber erneut mächtig heiser. „Tschuldigung“, sagte der von der Bühne tretende Kretschmann in Richtung des ARD-Reporters, der das Interview kurze Zeit später ohnehin beenden wollte.

Grüne triumphieren bei Landtagswahl in Baden-Württemberg: Kretschmann sorgt für kuriose Szene in ARD-Interview

Man werde sehen, was die „Sondierungsgespräche mit CDU, SPD und FDP ergeben“, hatte der 72-Jährige zuvor noch in die Notizblöcke diktiert. Das Wichtigste sei nun, dem Land in schwierigen Zeiten eine verlässliche Regierung zu garantieren.

Pluspunkt für Kretschmann: Aufgrund der auch in Baden-Württemberg geltenden Corona-Auflagen müssen die Grünen am Sonntagabend auf ausschweifende Feierlichkeiten verzichten. Das schont auch die Stimme.

Landtagswahl in Baden-Württemberg: ARD-Hochrechnung (19 Uhr) sieht klaren Sieg der Grünen

  • Grüne: 30,7% (ZDF: 30,9%)
  • CDU: 23,3% (ZDF: 23,1%)
  • AfD: 11,8% (ZDF: 12,5%)
  • SPD: 11,7% (ZDF: 10,8%)
  • FDP: 11,3% (ZDF: 11,4%)
  • weitere: 11,2% (ZDF: 11,3%)

Rubriklistenbild: © Screenshot ARD

Auch interessant

Kommentare