Arzt: Mubarak bleibt in Scharm el Scheich

+
Husni Mubarak, Ägyptens Ex-Präsident wurde am 13. April festgenommen.

Scharm el Scheich - Ägyptens gestürzter Präsident Husni Mubarak bleibt nach Aussagen eines behandelnden Arztes bis auf weiteres in einem Krankenhaus in Scharm el Scheich inhaftiert.

Der Gesundheitszustand des 82-Jährigen erlaube es nicht, Mubarak von dem Sinai-Badeort in die Hauptstadt Kairo zu verlegen, sagte der Informant der Nachrichtenagentur dpa. Der gestürzte Präsident leidet unter Herzproblemen.

Geplant war, Mubarak in das Krankenhaus des Tora-Gefängnisses bei Kairo zu bringen. Dort sitzen derzeit auch Mubaraks zwei Söhne sowie mehrere frühere Führungskräfte und Geschäftsmänner in Haft.

Mubarak-Rücktritt: Bilder von den Jubelfeiern in Kairo

Mubarak-Rücktritt: Bilder von den Jubelfeiern in Kairo

Der Ex-Präsident war am 13. April festgenommen worden. Ihm wird Korruption vorgeworfen, zudem soll er Gewalt gegen Demonstranten angeordnet haben. Dies bestreitet Mubarak. Er hatte am 11. Februar nach 18-tägigen Protesten die Macht abgeben müssen.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Kommentare