Bahn lehnt Geißlers Kompromiss ab

+
Der Vorschlag von Heiner Geißler ist von der Deutschen Bahn abgelehnt worden.

Stuttgart - Die Deutsche Bahn lehnt den Kompromissvorschlag des Schlichters Heiner Geißler zum umstrittenen Bauprojekt “Stuttgart 21“ kategorisch ab.

Die Bahn habe den Vorschlag durchgerechnet und komme auf deutlich höhere Kosten als für das jetzige Projekt von 5,2 Milliarden Euro, sagte der Projektsprecher Wolfgang Dietrich am Mittwochabend in Stuttgart. Dies bestätigte die Pressestelle des Konzerns in Berlin der Nachrichtenagentur dapd. Die neue Planung würde das Projekt zudem um Jahre zurückwerfen.

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

Die Stadt hatte bereits erwartet, dass die vom Geißler vorgeschlagene Kombilösung aus Tief- und Kopfbahnhof deutlich teurer als der unterirdische Durchgangsbahnhof wird.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare