Barak verlässt Israels Arbeitspartei

+
Verteidigungsminister Ehud Barak (68) verlässt die israelische Arbeitspartei.

Jerusalem - Polit-Erdbeben in Israel: In einem dramatischen Schritt verlässt Verteidigungsminister Ehud Barak (68) die sozialdemokratische Arbeitspartei.

Der bisherige Parteivorsitzende Barak sagte am Montag vor Journalisten in Jerusalem, er wolle gemeinsam mit vier weiteren Abgeordneten eine neue Partei mit dem Namen Azmaut (Unabhängigkeit) gründen. “Die Partei wird in der politischen Mitte angesiedelt, zionistisch und demokratisch sein“, sagte Barak. “Wir brechen zu neuen Ufern auf.“ In der Arbeitspartei verbleiben damit nur noch acht Abgeordnete. Sie stellte bislang 13 der 120 Abgeordneten im israelischen Parlament.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare