Bayern-SPD gründet Schwulen-AG

+
Florian Pronold fordert die Gleichstellung von Schwulen und Lesben

Nürnberg - Úm die Gleichstellung von Schwulen und Lesben voranzutreiben, hat die SPD hat eine Landesarbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen gegründet.

Der SPD-Vorsitzende Florian Pronold forderte am Samstag bei der Gründungsversammlung der Schwusos in Nürnberg die steuerliche Gleichstellung von Homosexuellen. „Ehe und Lebenspartnerschaft müssen endlich völlig gleichwertig sein“, sagte er. Ziel der Arbeitsgemeinschaft ist es eigenen Angaben zufolge, mit der SPD die Gleichstellung von Lesben und Schwulen in der Gesellschaft voranzutreiben. Zum Vorsitzenden wurde der 31 Jahre alte Münchner Ulf Schröder gewählt.

Zuvor habe es einen Arbeitskreis gegeben, sagte Schröder. „Mit der Arbeitsgemeinschaft haben wir jetzt ein Antrags- und Rederecht auf Parteitagen.“ Der Arbeitsgemeinschaft gehörten rund 150 Mitglieder an. Es gebe Bezirksverbände der Schwusos in Unterfranken, Mittelfranken und Oberbayern. Ziel sei es, in jedem Bezirk mit einem Verband vertreten zu sein, sagte Schröder. Zur Vollversammlung am Samstag seien 36 Delegierte gekommen.

Aufsehen erregt hatte 2008 die Wahl des schwulen Sozialdemokraten Michael Adam zum Bürgermeister der Bayerwald-Gemeinde Bodenmais. Im November 2011 wurde der heute 27-Jährige Landrat in Regen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare