Beck bleibt Landeschef - unter einer Bedingung

+
Kurt Beck ist seit mehr als 17 Jahren Ministerpräsident in Rheinland-Pfalz.

Mainz - Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck will auch weiter SPD-Landeschef bleiben, wenn die Gesundheit mitmacht.

Intern wird davon ausgegangen, dass die Aussage des 63-Jährigen, bei guter Gesundheit bis spätestens zur Landtagswahl 2016 Regierungschef zu bleiben, auch für den SPD-Landesvorsitz gilt. Am 10. November wählt die SPD die Landesspitze neu. Das beschloss der Vorstand am Dienstagabend. Offizielle Kandidaturen gibt es bisher nicht.

Beck ist seit mehr als 17 Jahren Ministerpräsident und damit Deutschlands dienstältester Regierungschef. Spekulationen über einen nahen Rückzug hatte er im Mai zurückgewiesen.

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

Als mögliche Kronprinzen für die Mainzer Staatskanzlei gelten Innenminister Roger Lewentz (SPD), SPD-Fraktionschef Hendrik Hering und Bildungsministerin Doris Ahnen (SPD). In der SPD wird Lewentz als Kandidat mit den meisten Chancen gesehen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Hilfsorganisation: In Kabul getötete Deutsche war sehr erfahren
Hilfsorganisation: In Kabul getötete Deutsche war sehr erfahren

Kommentare