Sperrung auf S4- und S6-Strecke – wann kommt Schienenersatzverkehr?

Sperrung auf S4- und S6-Strecke – wann kommt Schienenersatzverkehr?

Bericht: Mubarak soll am Dienstag vor Gericht erscheinen

Frankfurt/Main - Der frühere ägyptische Präsident Husni Mubarak und seine beiden Söhne Gamal und Alaa müssen offenbar bereits am kommenden Dienstag vor Gericht erscheinen.

Das berichtete der arabische Sender Al Dschasira unter Berufung auf das ägyptische Staatsfernsehen.

Zwei Monate nach seinem Sturz wurden Mubarak und seine Söhne für 15 Tage in Untersuchungshaft genommen, wie die ägyptische Staatsanwaltschaft am Mittwoch auf ihrer Facebook-Seite mitteilte. Gegen alle drei werde wegen Korruption, Verschwendung öffentlicher Gelder und Machtmissbrauchs ermittelt, gegen Mubarak zusätzlich noch wegen der Tötung von Demonstranten. Wenig später nahmen die Behörden auch den früheren Parlamentspräsident Fathi Surur für 15 Tage in Gewahrsam. Ihm wird Bereicherung und Amtsmissbrauch vorgeworfen.

Mubarak-Rücktritt: Bilder von den Jubelfeiern in Kairo

Mubarak-Rücktritt: Bilder von den Jubelfeiern in Kairo

Mubarak, der kurz vor seiner Festnahme wegen Herzproblemen in ein Krankenhaus im Badeort Scharm-el-Scheich eingeliefert worden war, wurde am Mittwoch in ein Militärkrankenhaus in der Nähe von Kairo gebracht. Für die Dauer der Untersuchungshaft wird er wohl dortbleiben, wie es aus Sicherheitskreisen hieß. Seine Söhne sitzen laut Al Dschasira seit Mittwochmorgen in einem Kairoer Gefängnis.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare