3000 Euro für eine Flächenlichtschranke

Abiturient aus Lenggries gewinnt "Jugend forscht"

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel gratuliert Korbinian Urban - er hat den Wettbewerb "Jugend forscht" gewonnen

Berlin - Korbinian Urban hat eine Methode für Highspeed-Kameraaufnahmen entwickelt. Damit kann man spektakuläre Fotos von fallenden Wassertropfen machen. Kanzlerin Angela Merkel gratulierte dem Jungforscher aus Oberbayern.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einen Abiturienten aus Lenggries (Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen) für die originellste Arbeit beim Wettbewerb „Jugend forscht“ ausgezeichnet. Der 19-Jährige Korbinian Urban entwickelte eine Methode, um mit minimalem Aufwand Hochgeschwindigkeitsaufnahmen mit einer Kamera machen zu können. So gelangen ihm spektakuläre Fotos von zerspringendem Glas oder fallenden Wassertropfen. Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert.

Jetzt will Urban an der Technischen Universität München Physik studieren. Die Kanzlerin gratulierte am Dienstag in Berlin: „Das ist ein gutes Studienfach. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.“ Merkel ist ebenfalls Physikerin.

Korbinian Urban entwickelte ein neuartiges Verfahren für Hochgeschwindigkeitsfotografie

Nach Angaben des bayerischen Kultusministeriums entwickelte Urban eine Flächenlichtschranke: Ein schnell nach unten fallendes Objekt wie etwa ein Wassertropfen löst dabei eine Lichtschranke aus. Diese aktiviert ein Blitzlicht, wodurch der Chip einer Digitalkamera belichtet wird. An dem diesjährigen Wettbewerb „Jugend forscht“ beteiligten sich rund 11 400 junge Menschen, so viele wie nie zuvor.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt

Kommentare