Berlusconi: Irre Euro-Idee war ein Witz

Rom - Silvio Berlusconi provoziert und scherzt gerne. Doch mit seinem Vorschlag, dass Italien oder Deutschland aus dem Euro-Raum austreten sollten, ist Italiens Ex-Ministerpräsident wohl zu weit gegangen.

Wenn die Europäische Zentralbank nicht wesentlich mehr Geld druckt, müssen Italien oder Deutschland sich halt vom Euro verabschieden. Diese "verrückte Idee" (O-Ton Berlusconi) zur Lösung der Euro-Krise stammt vom ehemaligen Staatschef Italiens selber. Seit er sie vor wenigen Tagen verbreitete, sorgte sie international bei Finanzexperten für heftiges Kopfschütteln.

Silvio Berlusconi: Seine Affären und Skandale

Silvio Berlusconi: Seine Affären und Skandale

Jetzt hat der 75-Jährige wohl erkannt, dass sein Vorschlag ernst genommen werden könnte - immerhin geht die Scherz-These auf Gegenkurs zum Kurs von Berlusconi-Nachfolger Mario Monti und untergräbt damit ein Jahr vor den nächsten Wahlen die Autorität des amtierenden Minsiterpräsidenten. Also ruderte Berlusconi lieber einmal zurück: Er hätte seine Worte "mit einem Lächeln und Ironie" geschrieben, war nun auf der Facebook-Seite des Bunga-Bunga-Präsidenten zu lesen.

hn

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare