Jubel in Italien nach Berlusconi-Rücktritt

Rücktritt Berlusconi Fotos
1 von 20
Nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Silvio Berlusconi brachen vor dem Quirinalspalast in Italien hunderte Demonstranten in Jubel aus.
Rücktritt Berlusconi Fotos
2 von 20
Nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Silvio Berlusconi brachen vor dem Quirinalspalast in Italien hunderte Demonstranten in Jubel aus.
Rücktritt Berlusconi Fotos
3 von 20
Nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Silvio Berlusconi brachen vor dem Quirinalspalast in Italien hunderte Demonstranten in Jubel aus.
Rücktritt Berlusconi Fotos
4 von 20
Nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Silvio Berlusconi brachen vor dem Quirinalspalast in Italien hunderte Demonstranten in Jubel aus.
Rücktritt Berlusconi Fotos
5 von 20
Nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Silvio Berlusconi brachen vor dem Quirinalspalast in Italien hunderte Demonstranten in Jubel aus.
Rücktritt Berlusconi Fotos
6 von 20
Nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Silvio Berlusconi brachen vor dem Quirinalspalast in Italien hunderte Demonstranten in Jubel aus.
Rücktritt Berlusconi Fotos
7 von 20
Nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Silvio Berlusconi brachen vor dem Quirinalspalast in Italien hunderte Demonstranten in Jubel aus.
Rücktritt Berlusconi Fotos
8 von 20
Nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Silvio Berlusconi brachen vor dem Quirinalspalast in Italien hunderte Demonstranten in Jubel aus.

Nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Silvio Berlusconi brachen vor dem Quirinalspalast in Italien hunderte Demonstranten in Jubel aus.

Auch interessant

Meistgesehen

Undercover-Polizist: „Ich spüre, dass sich die Menschen hier unsicher fühlen“
Undercover-Polizist: „Ich spüre, dass sich die Menschen hier unsicher fühlen“
Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab
Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab
Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt
Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt
Verfassungsschutz: Extremisten gewaltbereiter als früher
Verfassungsschutz: Extremisten gewaltbereiter als früher

Kommentare