Bilder vom politischen Aschermittwoch in Bayern

1 von 33
Beim politischen Aschermittwoch in Bayern ist Schlagabtausch angesagt: Die Parteien nehmen den politischen Gegner aufs Korn. Gregor Gysi (Linke) stärkt sich mit Gerstensaft für seinen Auftritt.
2 von 33
Beim politischen Aschermittwoch in Bayern ist Schlagabtausch angesagt: Die Parteien nehmen den politischen Gegner aufs Korn. Hubert Aiwanger (Freie Wähler) nimmt einen ersten Schluck in Deggendorf.
3 von 33
Beim politischen Aschermittwoch in Bayern ist Schlagabtausch angesagt: Die Parteien nehmen den politischen Gegner aufs Korn. Bernd Lucke (AfD) in Osterhofen.
4 von 33
Beim politischen Aschermittwoch in Bayern ist Schlagabtausch angesagt: Die Parteien nehmen den politischen Gegner aufs Korn.
5 von 33
Beim politischen Aschermittwoch in Bayern ist Schlagabtausch angesagt: Die Parteien nehmen den politischen Gegner aufs Korn. Eine Besucherin in Passau freut sich auf Karl-Theodor zu Guttenberg.
6 von 33
Beim politischen Aschermittwoch in Bayern ist Schlagabtausch angesagt: Die Parteien nehmen den politischen Gegner aufs Korn.
7 von 33
Beim politischen Aschermittwoch in Bayern ist Schlagabtausch angesagt: Die Parteien nehmen den politischen Gegner aufs Korn. Cem Özdemir (Grüne) trinkt beim Politischen Aschermittwoch in Landshut ein Wasser.
8 von 33
Beim politischen Aschermittwoch in Bayern ist Schlagabtausch angesagt: Die Parteien nehmen den politischen Gegner aufs Korn.

Beim politischen Aschermittwoch in Bayern ist Schlagabtausch angesagt: Die Parteien nehmen den politischen Gegner aufs Korn.

Auch interessant

Meistgesehen

Undercover-Polizist: „Ich spüre, dass sich die Menschen hier unsicher fühlen“
Undercover-Polizist: „Ich spüre, dass sich die Menschen hier unsicher fühlen“
Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest
Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest
Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt
Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt
Verfassungsschutz: Extremisten gewaltbereiter als früher
Verfassungsschutz: Extremisten gewaltbereiter als früher

Kommentare