Bilder: Soldaten in Brüssel erschießen Mann nach Messerangriff

1 von 14
Ein 30-jähriger Mann hat am Freitagabend im Zentrum von Brüssel zwei Soldaten mit einem Messer verletzt. Der Angreifer wurde niedergeschossen. Die Soldaten seien nicht in Lebensgefahr.
2 von 14
Ein 30-jähriger Mann hat am Freitagabend im Zentrum von Brüssel zwei Soldaten mit einem Messer verletzt. Der Angreifer wurde niedergeschossen. Die Soldaten seien nicht in Lebensgefahr.
3 von 14
Ein 30-jähriger Mann hat am Freitagabend im Zentrum von Brüssel zwei Soldaten mit einem Messer verletzt. Der Angreifer wurde niedergeschossen. Die Soldaten seien nicht in Lebensgefahr.
4 von 14
Ein 30-jähriger Mann hat am Freitagabend im Zentrum von Brüssel zwei Soldaten mit einem Messer verletzt. Der Angreifer wurde niedergeschossen. Die Soldaten seien nicht in Lebensgefahr.
5 von 14
Ein 30-jähriger Mann hat am Freitagabend im Zentrum von Brüssel zwei Soldaten mit einem Messer verletzt. Der Angreifer wurde niedergeschossen. Die Soldaten seien nicht in Lebensgefahr.
Angriff auf Soldaten in Brüssel
6 von 14
Ein 30-jähriger Mann hat am Freitagabend im Zentrum von Brüssel zwei Soldaten mit einem Messer verletzt. Der Angreifer wurde niedergeschossen. Die Soldaten seien nicht in Lebensgefahr.
Angriff auf Soldaten in Brüssel
7 von 14
Ein 30-jähriger Mann hat am Freitagabend im Zentrum von Brüssel zwei Soldaten mit einem Messer verletzt. Der Angreifer wurde niedergeschossen. Die Soldaten seien nicht in Lebensgefahr.
8 von 14
Ein 30-jähriger Mann hat am Freitagabend im Zentrum von Brüssel zwei Soldaten mit einem Messer verletzt. Der Angreifer wurde niedergeschossen. Die Soldaten seien nicht in Lebensgefahr.

Ein 30-jähriger Mann hat am Freitagabend im Zentrum von Brüssel zwei Soldaten mit einem Messer verletzt. Der Angreifer wurde niedergeschossen. Die Soldaten seien nicht in Lebensgefahr.

Auch interessant

Meistgesehen

Bericht: Deutsche Behörden weisen immer mehr Ausländer aus
Bericht: Deutsche Behörden weisen immer mehr Ausländer aus
Lira-Krise: Türkei unterdrückt Kritik an Wirtschaftslage
Lira-Krise: Türkei unterdrückt Kritik an Wirtschaftslage

Kommentare