FDP bleibt bei Nein zu Finanztransaktionssteuer

+
 Ein Fernrohr steht in Sichtweite der Bankentürme von Frankfurt am Main auf einer Besucherplattform (Archivbild). Die von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) angestrebte Finanztransaktionssteuer stößt beim Koalitionspartner FDP weiterhin auf Widerstand.

Köln - Die von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) angestrebte Finanztransaktionssteuer stößt beim Koalitionspartner FDP weiterhin auf Widerstand.

“Das ist eine Mogelpackung für die Bürger“, sagte der finanzpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Volker Wissing, am Dienstag im Deutschlandfunk. Zudem werde dadurch der Finanzplatz Deutschland geschwächt. Viele Handelsgesellschaften würden ihre Geschäfte zu 100 Prozent nach Großbritannien verlagern, sagte Wissing.

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

London lehnt die Steuer strikt ab. Mit ihrer Hilfe will Schäuble die Finanzbranche unter anderem an den Krisenkosten beteiligen und riskante Finanzspekulationen unattraktiver machen.

dapd

auch interessant

Meistgelesen

Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
USA ziehen sich aus Handelsabkommen TPP zurück
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an
Millionen protestieren gegen Trump - Präsident greift Medien an

Kommentare