CSU bleibt bei Plan zur Pkw-Maut

München - Trotz der klaren Absage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an die Einführung einer Pkw-Maut bleibt die CSU bei ihrem Plan.

Lesen Sie auch:

Zuspruch für Pläne zur Pkw-Maut

Seehofer: Pkw-Maut muss und wird kommen

Ramsauer hält Zeit noch nicht reif für Pkw-Maut

“Wir haben bereits an vielen Punkten gesehen, dass wir uns durchsetzen können“, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) dem Nachrichtenmagazin “Focus“ und folgt darin Parteichef Horst Seehofer. Bei der Ausgestaltung der Maut laufe es auf wohl eine Vignette hinaus. Die Frage des Ausgleichs für heimische Autofahrer werfe “gewisse Probleme“ auf, sagte der Innenminister, das müsse noch gelöst werden. Die CSU-Spitze und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer wollten im Herbst ein schlüssiges Konzept vorlegen.

Unterdessen sind laut “Focus“ 60 Prozent der Deutschen einer Emnid-Umfrage zufolge gegen die Einführung einer Autobahn-Maut für Pkw. Lediglich 35 Prozent befürworteten in der von dem Magazin initiierten Umfrage eine Gebühr zur Finanzierung der Autobahnen. Das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid habe 1001 Menschen befragt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
23 Tote in Manchester: Das sind die ersten Reaktionen
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
Impeachment-Verfahren: Steht die Amtsenthebung Trumps bevor?
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung

Kommentare