Brüderle: Rösler-Sturz kein Thema

+
Der FDP-Fraktionsvorsitzende Rainer Brüderle (r) spricht mit Liberalen-Chef Philipp Rösler (Archivbild).

Berlin - Der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Rainer Brüderle, ist Spekulationen über einen Sturz von Parteichef Philipp Rösler nach der niedersächsischen Landtagswahl im Januar entgegengetreten.

„Herr Rösler ist gewählt. Er wird von mir voll unterstützt, und wir haben keine Zeit, jetzt Querspielchen zu machen“, sagte Brüderle am Mittwoch im ZDF-„Morgenmagazin“.

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

Zuvor hatten mehrere Medien spekuliert, Brüderle und der nordrhein-westfälische FDP-Chef Christian Lindner bereiteten sich darauf vor, den Parteivorsitz zu übernehmen, falls die FDP den Wiedereinzug in den niedersächsischen Landtag verpasst. Brüderle sagte dazu: „Wir machen keine Doppelpacks oder sonst was.“ Die FDP müsse sich auf die Auseinandersetzung mit anderen Wettbewerbern konzentrieren. „Teamgeist ist die richtige Antwort.“

Die FDP-Fraktion kommt am Nachmittag in Mainz zu ihrer Herbstklausur zusammen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare