"Rösler braucht keine Ratschläge"

Justizministerin: FDP gibt schlechtes Bild ab

+
Redet ihrer Partei ins Gewissen: Bayerns FDP-Chefin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

München - Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat ihre Parteifreunde zur Disziplin aufgerufen. Die Bundesjustizministerin stellt sich klar hinter den stark kritisierten Philipp Rösler.

"Eine Partei kann es sich nicht leisten, nach außen ein so schlechtes Bild abzuliefern. Und damit muss jetzt Schluss sein", sagte die bayerische FDP-Vorsitzende vor dem Dreikönigstreffen in Stuttgart dem "Münchner Merkur". "Die Bürger interessieren sich nicht für einzelne Befindlichkeiten, sie wollen stringentes Regierungshandeln."

Leutheusser-Schnarrenberger stellte sich in dem Interview klar hinter Philipp Rösler: "Ich habe mich die ganze Zeit zu ihm bekannt." Als Vorsitzender sei Rösler mit einer "riesigen Mehrheit" gewählt worden, habe Joachim Gauck als Bundespräsident durchgesetzt und die Abschaffung der Praxisgebühr erreicht. Es gehe nun darum, in Niedersachsen erneut den Sprung in den Landtag zu schaffen. "Alles Weitere fragen Sie Philipp Rösler dann am besten selbst. Er braucht da keine Ratschläge. Was nach der Wahl ist, werden wir nach der Wahl intern besprechen."

Mike Schier

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare