Bundesrat stimmt zu

Neue Finanzspritze für Kita-Plätze

Berlin - Mehr Geld für den Kita-Ausbau: Der Bundesrat machte am Freitag erwartungsgemäß den Weg frei für zusätzliche 580 Millionen Euro zur Schaffung von 30 000 zusätzlichen Betreuungsplätzen.

Das Gesetz hatte der Bundestag erst am Vorabend verabschiedet. Für die Eltern von Kindern unter drei Jahren gilt ab August der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz. Bundesweit fehlten im vergangenen Jahr nach Angaben des Statistischen Bundesamts allerdings noch 220 000 Kita-Plätze. Deshalb hatte der Bund den für den Ausbau zuständigen Ländern eine Finanzspritze zugesagt. Im Gegenzug versprachen die Länder ihre Zustimmung zum EU-Fiskalpakt. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Spitze: Parteimitglieder sollen diese Facebook-Gruppe verlassen
AfD-Spitze: Parteimitglieder sollen diese Facebook-Gruppe verlassen
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
UN kritisiert EU-Kooperation mit Libyen als "unmenschlich"
UN kritisiert EU-Kooperation mit Libyen als "unmenschlich"
Pro Asyl: Blockierter Familiennachzug fördert Schlepper
Pro Asyl: Blockierter Familiennachzug fördert Schlepper

Kommentare