Vollverschleierung behindere Integration

Bundesregierung will Burkas für Beamte verbieten

+
Burka und Nikab sollen nach einem Entwurf des Innenministeriums in der Beamtenstube nichts zu suchen haben.

Berlin - Ein verhülltes Gesicht im Staatsdienst - das will die Bundesregierung offenbar künftig verhindern. Laut „Spiegel“ arbeitet sie an einem Verschleierungsverbot für Beamte.

Nach Informationen des „Spiegel“ arbeitet die deutsche Bundesregierung an einem Verschleierungsverbot für Beamte. Beamte sollen demnach im Dienst keine Burka oder Nikab tragen dürfen - allgemein keine Tücher oder Schleier, die das Gesicht verbergen. 

"Offene Kommunikation ist prägend für das Zusammenleben in einer freiheitlichen demokratischen Gesellschaft", zitiert der „Spiegel“ aus dem Entwurf des Innenministeriums. Ein verhülltes Gesicht verhindere eine solche offene Kommunikation und verhindere die Integration. 

Die Vollverschleierung sei zudem nicht mit der Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau vereinbar. Die Vollverschleierung von Staatsbediensteten soll über eine Neufassung des Bundesbeamtengesetzes verhindert werden, heißt es.

Auch interessant

Meistgelesen

Verhafteter Salafist plante Bombenanschlag auf Polizei
Verhafteter Salafist plante Bombenanschlag auf Polizei
Bericht: Bayern kehrt zum G9 zurück
Bericht: Bayern kehrt zum G9 zurück
Nach Krawall-Konferenz: Presse zweifelt an Trumps Verstand
Nach Krawall-Konferenz: Presse zweifelt an Trumps Verstand
Rätselhafte Trump-Aussage verwirrt ein ganzes Land
Rätselhafte Trump-Aussage verwirrt ein ganzes Land

Kommentare