Grünen-Politiker will Grundgesetz verteilen

+
Motiviert durch die Salafisten-Aktion will ein Grünen-Politiker nun auch das Grundgesetz auf dem Marktplatz kostenlos verteilen.

Pforzheim - Mit dem kostenlosen Austeilen von Grundgesetzen reagiert ein Bundestagsabgeordneter der Grünen auf die umstrittenen Koran-Verteilungen islamischer Fundamentalisten.

Memet Kilic, integrationspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion, will an diesem Freitag (18. Mai) mehrere hundert Grundgesetz-Exemplare in verschiedenen Sprachen auf dem Marktplatz in Pforzheim (Baden-Württemberg) verteilen. “Das hat natürlich auch damit zu tun, dass Islamisten auf der Straße - wie Werbeflyer - Korane verteilen“, sagte Kilic.

Der Pforzheimer Bundestagsabgeordnete will gemeinsam mit Helfern Grundgesetz-Ausgaben in deutscher, englischer und türkischer Sprache verteilen. Es handelt sich um kostenlose Ausgaben zur politischen Bildung. Exemplare in arabischer Sprache habe er leider nicht bekommen können, sagte Kilic.

Der in der Türkei geborene Jurist betonte: “Die Verteilaktion ist keine Aktion gegen Koran oder Bibel und Tora, sondern nur ein Eintreten für unsere Grundwerte. Das halte ich in einer säkularen Gesellschaft für essenziell.“ Die “vernünftige Mitte“ der Gesellschaft müsse deutlich machen, dass es Grundwerte gebe, die alle Demokraten verbinden, sagte Kilic. “Ich habe immer für das Grundgesetz geworben, auch in Migrantenverbänden - aber auf die Verteilaktion haben mich tatsächlich die Salafisten gebracht.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder
Nach Angriff auf Christen: Ägypten greift „Terrorcamps“ in Libyen an
Nach Angriff auf Christen: Ägypten greift „Terrorcamps“ in Libyen an
Ministerpräsident Sellering tritt zurück - Schwesig soll folgen
Ministerpräsident Sellering tritt zurück - Schwesig soll folgen

Kommentare