Bei Raabs Polit-Talk "Absolute Mehrheit"

Buschkowsky und Sido streiten über Drogen

+
Rapper Sido (l) und Heinz Buschkowsky, Bürgermeister des Berliner Bezirks Neukölln ( SPD), sind unter den Gästen des nächsten Polit-Talks "Absolute Mehrheit" von Stefan Raab. Dabei geht es um das Thema Drogen.

Köln - Der streitbare Berliner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky und der Rapper Sido sind unter den Gästen des nächsten Polit-Talks von Stefan Raab.

Bei der Ausgabe der ProSieben-Sendung „Absolute Mehrheit“ am 24. März geht es unter anderem um Drogen: „Legalize It oder schärferer Jugendschutz? Wie schützt man die Jugend vor Drogen?“ Dazu kommen zwei weitere Themen.

Buschkowsky, Bürgermeister des Berliner Bezirks Neukölln, tritt für die SPD an. Sido hat dieses Mal die Rolle des Gastes ohne Partei-Hintergrund. Die weiteren Mit-Talker werden nächste Woche bekanntgegeben. Wer die absolute Mehrheit in der Publikumsabstimmung gewinnt, erhält 300 000 Euro. In den zwei ersten Ausgaben ist dies noch keinem Talkgast gelungen.

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Die Show ist beim jungen Publikum beliebt. 17,4 Prozent der Zuschauer zwischen 14 und 29 Jahren verfolgten die letzte Ausgabe im Februar. Die Premiere im November letzten Jahres hatten sich 24,9 Prozent der Altersgruppe Raabs Sendung angesehen.

Der Entertainer muss für „Absolute Mehrheit“ allerdings einen neuen Co-Moderator finden. Sat.1-Nachrichtenmann Peter Limbourg wechselt als Intendant zur Deutschen Welle.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder

Kommentare