Spiele erscheinen "geradezu obszön" 

Forderung: Olympia wegen Ukraine-Krise abbrechen

+
Angesichts der Gewalt-Exzesse in der Ukraine fordert der CSU-Poltiker Michael Gahler eine Abbruch der Olympischen Winterspiele in Sotschi.

Kiew/Sotschi - Angesichts der blutigen Eskalation in der Ukraine fordert der CDU-Europaabgeordnete Michael Gahler einen Abbruch der Olympischen Winterspiele  im russischen Sotschi.

"Angesichts der Toten auf dem Maidan sollte überlegt werden, die Olympischen Spiele vorzeitig abzubrechen", erklärte Gahler am Donnerstag in Brüssel. "Es erscheint geradezu als obszön, in unmittelbarer Nachbarschaft fröhliche Spiele abzuhalten, während nebenan in flagranter Verletzung des olympischen Geistes Menschen erschossen werden."

Von dem Treffen der EU-Außenminister am Nachmittag in Brüssel forderte Gahler den Beschluss von "Reisesperren und Blockade der Konten der Verantwortlichen für die Gewalt, die sich gleichzeitig seit Jahren maßlos bereichert haben". Der CDU-Politiker machte den ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch für das "Blutbad" in der Ukraine verantwortlich.

AFP

Eskalation der Gewalt in Kiew

Eskalation der Gewalt in Kiew

Auch interessant

Meistgelesen

Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück
Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück
#MeToo: Schwedische Ministerin prangert sexuelle Gewalt in der Politik an
#MeToo: Schwedische Ministerin prangert sexuelle Gewalt in der Politik an
Neues Kabinett: Eine Option schließt Lindner kategorisch aus
Neues Kabinett: Eine Option schließt Lindner kategorisch aus
Katalonien-Krise: Proteste gegen Aktivisten-Inhaftierung
Katalonien-Krise: Proteste gegen Aktivisten-Inhaftierung

Kommentare