Wegen Konflikt um Frauenquote

CDU-Politikerin fordert von der Leyens Rücktritt

+
Soll zurücktreten: Arbeitsinisterin Ursula von der Leyen.

Berlin - Die CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach hat wegen des unionsinternen Konflikts um die Einführung einer Frauenquote den Rücktritt von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) gefordert.

„Rücktritt ist fällig“, erklärte Steinbach im Kurznachrichtendienst Twitter. Dem Portal „Bild.de“ sagte sie am Montag: „Sie hat das Vertrauen der eigenen Fraktion missbraucht.“ Sie rechne mit einem Nachspiel in der Fraktionssitzung der Union an diesem Dienstag, so Steinbach.

Unionsabgeordnete werfen von der Leyen Absprachen mit der Opposition vor der Abstimmung im Bundestag über die Quote am vorigen Donnerstag vor. Auf von der Leyens Druck will die CDU eine feste gesetzliche Frauenquote nun ins Wahlprogramm schreiben. Im Bundestag stimmte die Union aber noch dagegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare