Ude spottet über CSU und FDP

+
Christian Ude

München - SPD-Spitzenkandidat Christian Ude hat den Kurswechsel der CSU bei den Studiengebühren und den aktuellen Koalitionskrach zwischen CSU und FDP mit beißendem Spott kommentiert.

Die CSU unternehme derzeit in spektakulärer Weise die größten Anstrengungen, um der Opposition hinterherzuhecheln und die Studiengebühren abzuschaffen, sagte Ude am Freitag in München. Und die FDP werde als „nützlicher Idiot“ lächerlich gemacht, weil sie im Bund das im Koalitionsvertrag verabredete Betreuungsgeld mittragen müsse, in Bayern aber keine Rechte aus dem hiesigen Koalitionsvertrag ableiten dürfe und nun auch gegen die Studiengebühren sein solle. Die schwarz-gelbe Koalition in Bayern sei innerlich am Ende, sagte der Münchner Oberbürgermeister.

dpa

Christian Ude feiert: Bilder vom 65. Geburtstag

Christian Ude feiert: Bilder vom 65. Geburtstag

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Spitze: Parteimitglieder sollen diese Facebook-Gruppe verlassen
AfD-Spitze: Parteimitglieder sollen diese Facebook-Gruppe verlassen
Nur begrenzte Wohnkosten-Übernahme für Hartz-IV-Empfänger
Nur begrenzte Wohnkosten-Übernahme für Hartz-IV-Empfänger
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
Deutsche Autokonzerne profitieren von Kinderarbeit im Kongo
UN kritisiert EU-Kooperation mit Libyen als "unmenschlich"
UN kritisiert EU-Kooperation mit Libyen als "unmenschlich"

Kommentare