Manfred Weber

CSU-Politiker für harten Kurs gegen die Schweiz

+
CSU-Europaabgeordneter Manfred Weber

Straubing - Nach dem Schweizer Votum für weniger Zuwanderung fordert der CSU-Europaabgeordnete Manfred Weber einen harten Kurs gegen das Nachbarland.

„Wenn die Schweiz beispielsweise keine Deutschen mehr aufnehmen will, dann gilt das auch umgekehrt. Da bleiben wir hart“, sagte Weber der Mediengruppe „Straubinger Tagblatt“/„Landshuter Zeitung“ (Dienstag). „Klar ist, dass infolge der Volksabstimmung selbstverständlich auch die Freizügigkeit der Schweizer in der EU eingeschränkt wird.“ Der stellvertretende EVP-Fraktionsvorsitzende geht davon aus, dass die Schweiz nun Schwierigkeiten bekommen werde: „Die Unternehmen dort sind auf Fach- und Hilfskräfte von außen angewiesen.“

In einer Volksabstimmung hatte am Sonntag eine Initiative der national-konservativen Schweizer Volkspartei (SVP) „gegen Masseneinwanderung“ eine Zustimmung von 50,3 Prozent erhalten.

Die größten Shitstorms

Die größten Shitstorms

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Für den Merkel-Fall: Diese Frau ist ihre Nachfolge-Favoritin
Für den Merkel-Fall: Diese Frau ist ihre Nachfolge-Favoritin
Kurz bei „Maischberger“: Auf eine Frage findet Österreichs Kanzler keine Antwort
Kurz bei „Maischberger“: Auf eine Frage findet Österreichs Kanzler keine Antwort
Familiennachzug von Flüchtlingen: CSU-Mann Herrmann bleibt hart
Familiennachzug von Flüchtlingen: CSU-Mann Herrmann bleibt hart
Strikte Abschiebung? Das plant Bayern mit Flüchtlingen
Strikte Abschiebung? Das plant Bayern mit Flüchtlingen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion