Forsa-Umfrage

CSU laut Umfrage weiter im Sinkflug

+
Horst Seehofer, CSU-Parteivorsitzende und bayerischer Ministerpräsident, vor einer Sondierungsrunde in Berlin. Foto: Michael Kappeler

München (dpa) - Die CSU sinkt weiter in der Gunst der Wähler. Nach einer am Montag veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL würden derzeit nur noch 36 Prozent der Bayern ihre Stimme der Partei von Horst Seehofer geben.

Im Vergleich zur Bundestagswahl vor knapp sieben Wochen bedeutet dies ein Minus von fast drei Prozentpunkten. Ende September erreichte die CSU noch 38,8 Prozent der Stimmen - ein bereits historisch schlechter Wert.

Bundesweit sinkt die Union laut Forsa auf 32 Prozent (Bundestagswahl 32,9 Prozent), die SPD landet bei 20 Prozent (20,5), die FDP bei 12 Prozent (10,7), die Grünen bei 10 Prozent (8,9), die Linke bei 9 Prozent (9,2) und die AfD bei 12 Prozent (12,6). Demnach verlieren CDU und CSU leicht in der Wählergunst, während ihre Jamaika-Verhandlungspartner FDP und Grüne zulegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Putin und Pop im Platzregen: Darum war das kuriose WM-Ende politisch so vielsagend
Putin und Pop im Platzregen: Darum war das kuriose WM-Ende politisch so vielsagend
Rockergang „Osmanen Germania“ verboten:  Herrmann feiert „empfindlichen Schlag“ 
Rockergang „Osmanen Germania“ verboten:  Herrmann feiert „empfindlichen Schlag“ 
Bamf will Flüchtling abschieben, obwohl ihm der Tod droht: Sätze im Asylbescheid machen sprachlos
Bamf will Flüchtling abschieben, obwohl ihm der Tod droht: Sätze im Asylbescheid machen sprachlos
Asyl-Streit - Reaktion aus Österreich: Erster langer Stau in Bayern
Asyl-Streit - Reaktion aus Österreich: Erster langer Stau in Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.