Gebäck wird zum Politikum

Dänische Zimtschnecken entgehen EU-Verbot

Kopenhagen - Dänemark kann aufatmen: Die in dem skandinavischen Land beliebten Zimtschnecken entgehen einem Verbot durch die EU.

Im November hatten Warnungen eines Experten Schlagzeilen gemacht, wonach der Gehalt des Gebäcks an gesundheitsschädlichem Cumarin die EU-Grenzwerte überschreite und daher ein Verbot drohe. Dänische EU-Gegner hatten das Zimtgebäck flugs zum Thema im Wahlkampf zur Europawahl gemacht, dänische Medien sprachen von der "Zimtaffäre".

Am Montag erklärte der dänische Bäckerverband schließlich, die Gefahr sei gebannt. Es habe sich herausgestellt, dass die Zimtschnecken als traditionelles Gebäck bis zu 50 Milligramm Cumarin pro Kilo enthalten dürften, den von der EU erlaubten Grenzwert für Saison-Backwaren.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare