Demjanjuks Leichnam wird in USA geflogen

+
John Demjanjuks Leichnam soll in die USA überführt werden.

München - Der gestorbene frühere KZ-Wachmann John Demjanjuk soll in seiner Wahlheimat USA beigesetzt werden. Kommende Woche soll sein Leichnam überführt werden.

„Er geht zurück, das steht fest“, sagte ein Sprecher des von Demjanjuks Familie beauftragten Bestattungsunternehmens und bestätigte damit einen Bericht der „Bild“-Zeitung. Die Überführung werde vorbereitet. Voraussichtlich Anfang kommender Woche solle der Leichnam nach Cleveland im US-Bundesstaat Ohio geflogen werden, wo Angehörige des gebürtigen Ukrainers lebten.

Lesen Sie dazu auch:

Demjanjuks Obduktionsergebnis veröffentlicht

Kriegsverbrecher Demjanjuk tot

Das US-Generalkonsulat in München teilte auf dpa-Anfrage mit, es gebe Demjanjuks Familie in den Vereinigten Staaten konsularische Hilfestellung. Zehn Monate nach seiner Verurteilung als Nazi-Verbrecher und Holocaust-Helfer war Demjanjuk am Samstag in einem Pflegeheim bei Rosenheim gestorben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion