Diplomatische US-Vertretungen in Alarmbereitschaft

Washington - Nach dem Tod von Terroristenchef Osama bin Laden haben die USA ihre diplomatischen Vertretungen in aller Welt in Alarmbereitschaft versetzt.

Die US-Regierung hat zudem ihre Bürger in aller Welt wegen der Gefahr antiamerikanischer Gewalt nach der Tötung von Terroristenchef Osama bin Laden zur Wachsamkeit aufgerufen. In einer Mitteilung des Außenministeriums wurden Bürger in besonders brisanten Regionen “angesichts der Unsicherheit und Unberechenbarkeit der gegenwärtigen Lage dringend“ aufgerufen, Massenversammlungen oder Demonstrationen zu meiden.

dapd/dpa

auch interessant

Meistgelesen

Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten
Verfassungsgericht hat entschieden: NPD wird nicht verboten
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt

Kommentare