Asül derbleckt auch in Berlin

+
Django Asül griff beim Maibock-Anstich in Berlin noch einmal in seine Derbleck-Kiste.

München - Nach dem umjubelten Maibock-Anstich im Münchner Hofbräuhaus hat Django Asül jetzt nochmal ausgeteilt: In der Bayerischen Vertretung in Berlin mussten die Politiker wieder einiges einstecken.

War es ein Zahlendreher? Sollte der neue Airport Berlin-Brandenburg eigentlich erst im Jahr 2031 statt 2013 öffnen? Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) habe schließlich gesagt, „dass es ihn schon sehr schwer frustriert, dass sich ganz Deutschland so auf dieses Eröffnungsjahr 2013 eingeschossen hatte. Er wüsste nach wie vor nicht, wie es zu diesem Zahlendreher kam“.

Auch bei der von Bayern angeführten Klage gegen den Länderfinanzausgleich bekommt Wowereit sein Fett weg. „Die Sicht der SPD ist: Ohne bayerische Milliarden kann unser Genosse Wowereit keinen Flughafen bauen. Die Realität aber zeigt, dass er es mit den bayerischen Milliarden auch nicht kann.“

Derblecken die Frauen besser? Das sagen die Kabarettisten

Derblecken die Frauen besser? Das sagen die Kabarettisten

Wowereit sitzt gar nicht unter den etwa 450 Gästen. Dafür sind die Bundesminister Peter Ramsauer, Ilse Aigner, Hans-Peter Friedrich (alle CSU) und Peter Altmaier (CDU) zum achten Maibock-Anstich gekommen, um die Schimpfkanonade zu hören.

Auch ironische Grüße der bayerischen Politiker Christian Ude (SPD) und Horst Seehofer (CSU) richtet Asül aus. „Beide können heute leider nicht hier sein. In Bayern haben wir gerade Projektwochen unter dem Motto „Freiheit für Uli Hoeneß“.“

Asül hat seine Rede – die er vor kurzem in München gehalten hatte – um bundespolitische Themen ergänzt und Berliner Besonderheiten mit eingeflochten.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
AfD-Politiker wünscht sich islamistische Anschläge in Deutschland
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
SPD-Parteizentrale evakuiert - Polizei gibt Entwarnung
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Serdar Somuncu gegen den IS: „Was muss das für ein elender Gott sein“
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder
Besuch von Konzert: Guardiola bangte um Frau und Kinder

Kommentare