„Wir verschärfen die Strafen“

Dobrindt nimmt illegale Autorennen ins Visier

+
Alexander Dobrindt.

Berlin - Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will die Strafen für illegale Autorennen verschärfen.

Die Rennen seien "eine Gefahr für die Allgemeinheit. Wer sich an illegalen Rennen beteiligt, muss hart bestraft werden", sagte der Minister der "Bild am Sonntag". Um die abschreckende Wirkung zu erhöhen, "verschärfen wir die Strafen".

Bislang droht Rasern nur ein Bußgeld von in der Regel 400 Euro und ein kurzfristiges Fahrverbot. Im Bundesrat verabschiedeten die Länder Ende September bereits eine Gesetzesinitiative, wonach die Teilnahme an und die Veranstaltung von illegalen Autorennen mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren geahndet werden kann. Wenn jemand dabei ums Leben kommt, drohen sogar bis zu zehn Jahre Gefängnis.

Dobrindt legte laut "Bild am Sonntag" nun einen Gesetzentwurf vor. Veranstaltern und Rasern drohen demnach bis zu zwei Jahre Haft.

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Unverschämt!“ - Thema Rente bringt Angela Merkel im TV ins Schlingern
„Unverschämt!“ - Thema Rente bringt Angela Merkel im TV ins Schlingern
Nordkorea lässt erneut Rakete über Japan fliegen - der Süden reagiert drastisch
Nordkorea lässt erneut Rakete über Japan fliegen - der Süden reagiert drastisch
Sanktionen prallen an Nordkorea ab - jetzt drohen USA mit totaler Vernichtung 
Sanktionen prallen an Nordkorea ab - jetzt drohen USA mit totaler Vernichtung 
Miese Umfragen: So hat Martin Schulz in München reagiert
Miese Umfragen: So hat Martin Schulz in München reagiert

Kommentare