„Donald the Bin“

Internet-Hit: Diese Mülltonne sieht aus wie Donald Trump

Paris - Einen kuriosen Doppelgänger haben Blogger in Großbritannien entdeckt. Ein Abfallbehälter aus Paris sieht dem US-Präsidenten ähnlich. Nun lacht das Netz über „Donald the Bin“.

Es handelt sich um einen grünen Abfallbehälter mit gelbem Deckel. Zwischen Tonne und Deckel klemmt ein Pappkarton, darauf ist eine Art Gesicht zu erkennen. Das Bild posteten die Betreiber der Spaß-Website The Poke vor wenigen Tagen auf Twitter. Darunter die Zeile: „Hier ist eine Mülltonne, die aussieht wie The Donald“. 

Und tatsächlich: Der Abfallbehälter erinnert wirklich ein wenig an den neuen US-Präsidenten Donald Trump - nicht zuletzt wegen des gelben Deckels. Seine blonden Haare sind ja schließlich eines seiner Markenzeichen.

Mit dem Satz „Please do your wonderful stuff with it“ forderten die Blogger von The Poke ihre Fans dazu auf, eigene kreative Posts mit der Trump-Tonne zu entwerfen. Natürlich reagierten die Twitter-User prompt. Unter dem Hashtag #TheAdventuresOfDonaldTheBin finden sich zahlreiche witzige Fotomontagen.

Wenn die Trump-Tonne mit Putin reitet

So stellt sich Twitter-Nutzer Graham Tope eine Kabinettssitzung vor:

Auch bei einer Pressekonferenz spricht der Präsidenten-Mülleimer:

Hier mit Wladimir Putin:

Kürzlich hat Donald Trump veranlasst, dass Organisationen, die im Ausland Abtreibungsberatungen anbieten, keine staatlichen Zuschüsse bekommen. Auch die Szene wurde auf die Schippe genommen:

Original-Foto vor drei Jahren in Paris aufgenommen

Die Trump-Tonne auf dem Titelbild des Time Magazine - als Präsident der „gespaltenen Staaten von Amerika“, wie dieser User findet:

Hier steht „Donald the Bin“ hinter der Mauer, die er an der Grenze zu Mexiko errichten will:

Das Original-Bild ist übrigens rund drei Jahre alt. Die Mülltonne wurde in Paris aufgenommen und hatte damals noch überhaupt nichts mit Donald Trump zu tun.

Im Video: Halbe Zwiebel nimmt es mit Donald Trump auf Twitter auf

#AlternativeFacts als Twitter-Hit

Für Lacher im Internet sorgte kürzlich auch der Hashtag #AlternativeFacts, also alternative Fakten. Mit diesem Ausdruck hatte eine Trump-Beraterin versucht, die offensichtlich falschen Aussagen eines Sprechers der US-Präsidenten zu rechtfertigen. Wir haben einige witzige Tweets dazu gesammelt.

rm/snacktv

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Söder zuliebe? Landtagswahlen in Bayern sollen später stattfinden
Söder zuliebe? Landtagswahlen in Bayern sollen später stattfinden
Staatspräsident Macron erhält Aachener Karlspreis
Staatspräsident Macron erhält Aachener Karlspreis
SPD rüstet vor Gesprächen mit Union bei roten Linien ab
SPD rüstet vor Gesprächen mit Union bei roten Linien ab
Mehr als 200 Künstler fordern Freiheit für Deniz Yücel
Mehr als 200 Künstler fordern Freiheit für Deniz Yücel

Kommentare