Durchhalteparolen von Gaddafi an seine Anhänger

+
Tausende Anhänger kamen zu einer Kundgebung des libyschen Machthabers Gaddafi

Tripolis - Libyens Machthaber Muammar al-Gaddafi versucht weiterhin seine Macht zu erhalten. Dies bekräftigte er in einer flammenden Rede an seine Anhänger in Tripolis.

Mit einer flammenden Rede hat der von den Aufständischen bedrängte libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi versucht, seine Anhänger zum Kampf zu motivieren. “Sie denken, dass das libysche politische System mit Gaddafi endet, aber so ist es nicht, denn es ist die Herrschaft des Volkes“, erklärte er in seiner Rede, die am Freitag von den Staatsmedien verbreitet wurde. Tripolis sei die Stadt der Standhaftigkeit und des Sieges, fügte er hinzu. Gaddafi drohte erneut eine Attacke auf Europa an als Vergeltung für die Nato-Angriffe. Er werde hunderte Libyer schicken, die zu “Märtyrern“ in Europa würden, sagte er.

Rebellen in Libyen: Sie kämpfen gegen Gaddafi

Rebellen in Libyen: Sie kämpfen gegen Gaddafi

Die Nato hatte diese Woche erklärt, die Gaddafi-Truppen seien durch die Luftschläge des Militärbündnisses in ihrem Operationsradius schon stark eingeschränkt. Zu einer großen Offensive seien sie nicht mehr fähig. Die Aufständischen hatten am Donnerstag gesagt, sie seien inzwischen im Süden bis auf 50 Kilometer an die Hauptstadt Tripolis herangerückt.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
Trump radiert an "Day One" bereits Obamas Erbe aus
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an
US-Presse sagt Donald Trump den Kampf an

Kommentare