Ehemaliger SPD-Politiker und Spion Wienand gestorben

+
Der ehemalige SPD-Politiker Karl Wienand ist im Alter von 84 Jahren gestorben.

Düsseldorf - Der ehemalige SPD-Politiker Karl Wienand ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Das bestätigte ein Sprecher der nordrhein-westfälischen SPD am Montagabend.

Wienand war in den 60er und 70er Jahren eine der schillerndsten Figuren im Bonner Politikbetrieb. Im Amt des Parlamentarischen Geschäftsführers galt er als Strippenzieher der SPD, war aber auch in Skandale verwickelt.

1996 wurde er wegen Spionage für die DDR verurteilt, obwohl er diesen Vorwurf stets bestritten hat. 2004 wurde er verurteilt, weil er im Kölner “Müllskandal“ nach eigenem Geständnis Schmiergeld angenommen hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare