"Starkes Votum für Reformen"

Bilder: Hoffnung und Erleichterung nach Macrons Wahlerfolg

Der französische Präsident, Emmanuel Macron, wartet vor dem Elysee-Palast in Paris auf die Ankunft des Präsidenten aus dem Senegal. Foto: Francois Mori
1 von 6
Der französische Präsident, Emmanuel Macron, wartet vor dem Elysee-Palast in Paris auf die Ankunft des Präsidenten aus dem Senegal. Foto: Francois Mori
Der französische Präsident Emanuel Macron begrüßt seine Anhänger. Foto: Thibault Camus
2 von 6
Der französische Präsident Emanuel Macron begrüßt seine Anhänger. Foto: Thibault Camus
Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron und seine Ehefrau Brigitte nach der Stimmabgabe in Le Touquet. Foto: Emmanuel Macron
3 von 6
Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron und seine Ehefrau Brigitte nach der Stimmabgabe in Le Touquet. Foto: Emmanuel Macron
Blick in ein Wahllokal in Lyon. Foto: Laurent Cipriani
4 von 6
Blick in ein Wahllokal in Lyon. Foto: Laurent Cipriani
Frankreichs neu gewählter Präsident Emmanuel Macron möchte vor allem Frankreichs Wirtschaft wieder in Schwung bringen. Foto: Kamil Zihnioglu
5 von 6
Frankreichs neu gewählter Präsident Emmanuel Macron möchte vor allem Frankreichs Wirtschaft wieder in Schwung bringen. Foto: Kamil Zihnioglu
Wahlplakate in Paris. Foto: Francois Mori
6 von 6
Wahlplakate in Paris. Foto: Francois Mori

Bei der Parlamentswahl nimmt Frankreich Staatschef Macron Kurs auf eine historische Mehrheit. Das politische System wird im Nachbarland völlig umgekrempelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Vergifteter Ex-Doppelagent Skripal verlässt Krankenhaus
Vergifteter Ex-Doppelagent Skripal verlässt Krankenhaus
Bamf weist in Asyl-Affäre Vertuschungsvorwurf zurück
Bamf weist in Asyl-Affäre Vertuschungsvorwurf zurück
Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen
Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen
Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen
Umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela hat begonnen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.