Einigung erzielt 

„Es lohnt sich, für eine Überzeugung zu kämpfen“: Seehofers Erklärung im Wortlaut 

+
Horst Seehofer bleibt Innenminister 

Horst Seehofer freut sich über die Einigung im Asylstreit und bleibt Innenminister. Die Erklärung des CSU-Vorsitzende am Montagabend in Berlin im Wortlaut.

Berlin - Die Spitzen von CDU und CSU haben sich nach Angaben von Bundesinnenminister Horst Seehofer im Asylstreit geeinigt. Dies ermögliche ihm ein Verbleiben im Amt, sagte der CSU-Vorsitzende am Montagabend in Berlin. Die Erklärung im Wortlaut:

„Wir haben uns nach sehr intensiven Verhandlungen zwischen CDU und CSU geeinigt. Wir haben eine klare Vereinbarung, wie wir die illegale Migration in der Zukunft an den Grenzen zwischen Deutschland und Österreich verhindern. Die Einzelheiten werden Ihnen dazu die beiden Generalsekretäre jetzt gleich vortragen.

Ich bin froh, dass diese Einigung gelungen ist. Es hat sich wieder einmal gezeigt: Es lohnt sich, für eine Überzeugung zu kämpfen. Und das, was jetzt vereinbart ist, ist wirklich eine klare, für die Zukunft sehr, sehr haltbare Übereinkunft.

Diese klare Übereinkunft, die in allen drei Punkten, die Sie gleich hören werden, meiner Vorstellung entspricht, erlaubt mir, dass ich das Amt des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat weiterführe.“

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kabinett beschließt Soli-Abbau - Ehepaar aus Bayern klagt
Kabinett beschließt Soli-Abbau - Ehepaar aus Bayern klagt
Donald Trump droht - bayerischer Bürgermeister reagiert jedoch gelassen
Donald Trump droht - bayerischer Bürgermeister reagiert jedoch gelassen
Politische Krise spitzt sich zu: London droht sogar das Ende des Zwei-Parteien-Systems
Politische Krise spitzt sich zu: London droht sogar das Ende des Zwei-Parteien-Systems
Geldverdienen mit Greta Thunberg? Das sind die Hintermänner der Klimaaktivistin
Geldverdienen mit Greta Thunberg? Das sind die Hintermänner der Klimaaktivistin

Kommentare