Ex-Außenminister Dienstbier gestorben

+
Der ehemalige tschechische Ministerpräsident Jiri Dienstbier (rechts) ist gestorben. Das Bild zeigt ihn 1989 gemeinsam mit dem deutschen Außenminister Hans-Dietrich Genscher.

Prag - Der frühere tschechische Dissident und Außenpolitiker Jiri Dienstbier ist gestorben. Er demontierte gemeinsam mit Hans-Dietrich Genscher 1989 einen Grenzzaun.

Das berichteten tschechische Medien am Samstag. Dienstbier starb im Alter von 73 Jahren nach langer Krankheit in Prag. Der frühere Außenminister fand seinen Platz in der Geschichte, als er 1989 gemeinsam mit dem damaligen deutschen Außenminister Hans-Dietrich Genscher einen Grenzzaun zwischen beiden Ländern demontierte.

1989 hatten in Prag die Reformer des von Dienstbier mitgegründeten Bürgerforums in der damaligen Tschechoslowakei die Macht von den Kommunisten übernommen. Mit Präsident Vaclav Havel und Dienstbier als Außenminister führte die Demokratiebewegung ihr Land zurück in den westlichen Staatenverbund.

Politisch war Dienstbier dem sozialliberalen Spektrum zuzurechnen. Er erhielt viele internationale Ehrungen, darunter auch das Bundesverdienstkreuz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare