Ex-Pornostar kassiert 39.000 Euro pro Jahr - vom Steuerzahler

+
Cicciolina posiert - dieses Foto stammt aus dem Jahr 2010

Rom - Cicciolina hat ausgesorgt: Der ehemalige Pornostar kassiert 39.000 Euro vom italienischen Steuerzahler. Grund ist ihr politisches Intermezzo.

Die gebürtige Ungarin Cicciolina, die bürgerlich Ilona Staller heißt, sorgte in den Siebzigern und Achtzigern für Wirbel: Die Blondine saß von 1987 bis 1992 im italienischen Parlament - für die kleine Partei "Partito Radicale". Auch zu ihrer Zeit als Parlamentarierin drehte sie noch Pornos - erst 1989 beendete sie ihre aktive Karriere.

Porno-Legenden: Was aus ihnen wurde

Was wurde eigentlich aus diesen Porno-Legenden?

Die fünf Jahre im Parlament zahlen sich jetzt aus. Wie italienische Medien berichten, kassiert Cicciolina ab November eine üppige Pension. Dann wird die Blondine 60 Jahre alt - und darf sich fortan über 39.000 Euro jährlich an Pension freuen. Diese übernimmt der Steuerzahler.

Cicciolina (dt. "Schnuckelchen") war die erste Frau, die im italienischen Fernsehen ihre Brüste entblößte. Zudem spielte sie in rund 40 freizügigen Filmchen mit, die Titel tragen wie "Flotte Teens und heiße Jeans" oder "Porno Poker".

lsl.

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare