Umfrage

Fast jeder zweite Bayer für härtere Sicherheitsgesetze

+
Polizisten in München (Archivbild).

München - 47 Prozent der Menschen in Bayern befürworten nach den Attentaten in Paris eine Verschärfung der Sicherheitsgesetze.

Nach den brutalen Attentaten von Paris sind die Menschen in Bayern uneins über eine mögliche Verschärfung der Sicherheitsgesetze. 47 Prozent befürworteten eine entsprechende Verschärfung, wie eine am Mittwochabend veröffentlichte Umfrage des Instituts Infratest dimap im Auftrag des BR-Politikmagazins „Kontrovers“ ergab. 45 Prozent seien dagegen der Meinung, dass die aktuellen Regeln ausreichen. Vier Prozent gaben an, die Sicherheitsgesetze seien bereits jetzt zu weitreichend.

Die anti-islamische „Pegida“-Bewegung hat demnach im Freistaat wenig Rückhalt. 43 Prozent der Befragten hätten für „Pegida“ überhaupt kein Verständnis, 36 Prozent äußerten nur wenig Verständnis. Lediglich ein knappes Fünftel der Befragten hat sehr großes (drei Prozent) oder großes Verständnis (15 Prozent).

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Altbundespräsident Roman Herzog gestorben
Altbundespräsident Roman Herzog gestorben
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Trump liebt Deutschland - und warnt BMW
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Von der Leyen organisiert Sex-Seminar bei der Bundeswehr
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt
Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt

Kommentare