FDP-Chef Rösler übt harsche Selbstkritik

+
FDP-Bundesvorsitzende Philipp Rösler

Landshut - Angesichts der schlechten Umfragewerte seiner Partei zeigt sich der FDP-Bundesvorsitzende Philipp Rösler selbstkritisch. “Wir haben zu spät gemerkt, dass soziale Marktwirtschaft deutlich mehr ist als das Senken von Steuern.“

Das sagte der Bundeswirtschaftsminister auf dem Landesparteitag der bayerischen Liberalen am Samstag in Landshut.

Gerade in der aktuellen Finanzkrise müsse sich die FDP profilieren, sagte Rösler. Bei einer “klugen Regulierung der Finanzmärkte“ seien die Liberalen in besonderem Maße gefordert. Dazu gehörten beispielsweise das weltweite Verbot von ungedeckten Leerverkäufen und die Einführung einer Finanztransaktionssteuer. “Das ist unsere Aufgabe, wenn wir erkennbar sein wollen als Partei der sozialen Marktwirtschaft“, sagte der Parteichef.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
In Frankreich bahnt sich eine Art "Groko" an
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab

Kommentare