1. tz
  2. Politik

Nackte Haut beim Piraten-Parteitag: Skurrile Fotos

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Mehr Bilder sehen Sie in der Fotostrecke unten © dpa

Bochum - Die Piraten wollen ernster genommen werden - allerdings konnte nicht verhindert werden, dass der Parteitag für allerlei ungewöhnliche Anblicke sorgte: etwa einen "Po-litik"-Interessierten, der viel nackte Haut zeigte.

Sie leiden an der herkömmlichen Politik, wollen mehr Demokratie von unten und mehr Transparenz. Aber welche Inhalte ihre Politik haben soll, das wissen die Piraten nicht immer so genau. Der Bundesparteitag in Bochum soll das ändern. Die in den Umfragen jäh abgestürzte Partei will mit einem erweiterten Programm ins Jahr der Bundestagswahl gehen. „Wir sind zusammengekommen, um uns neue Positionen zu geben“, sagt der Parteivorsitzende, Bernd Schlömer, zur Eröffnung.

null
Blickfang bei den Piraten: die ehemalige Beisitzerin im Bundesvorstand Julia Schramm © dpa

Er hat schwierige Wochen hinter sich: Zwei Mitglieder seines Bundesvorstands erklärten ihren Rücktritt, dabei wurden Rücktrittsforderungen an die Adresse des Politischen Geschäftsführers, Johannes Ponader, laut. Immer wieder machen Landtagspiraten Schlagzeilen mit abwegigen Äußerungen, jüngst zu Israel. In den Umfragen ging es stetig nach unten, auf zuletzt bundesweit etwa fünf Prozent. Zu Beginn des Jahres hatte die Zustimmung noch zweistellige Werte erreicht.

Wir zeigen Ihnen unten Impressionen aus Bochum - darunter auch einige sehr ungewöhnliche: einen Gast mit entblößtem Hintern unterm "Minirock", Kostüme, viel High-Tech, Hippie-Ikone Rainer Langhans sowie Julia Schramm, die einmal mehr ein Blickfang war.

Bei dem Herrn mit dem entblößten Hintern handelte es sich übrigens um Andreas Peylo, ein Piraten-Mitglied, das 2011 ein "Grundrecht öffentliche Nacktheit" in einem Positionspapier gefordert hatte.

Diskussionen, Langhans & ein Fast-Nackedei: Impressionen vom Piraten-Parteitag

Auch interessant

Kommentare